Schüleraustausch 2019 mit Ambarès (FR)

Auch dieses Jahr konnten wieder 30 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen an dem Schüleraustausch zwischen Ambarès und Kelheim teilnehmen.
Begleitet wurden sie dabei von den Lehrkräften Herr Schaffner, Herr Heidinger und Frau Fochler. Die Schüler konnten gar nicht aufgeregter sein, als es am Mittwochabend endlich losging und sie 24 Stunden Busfahrt später schließlich ihr Ziel erreichten und zum ersten Mal ihren Gastfamilien begegneten.

Der erste Tag beinhaltete gleich einen Besuch in der ‚Cité du Vin‘ (Weinmuseum), ein gemeinsames Picknick und eine lustige Quiz-Rallye durch die Innenstadt.

 

 

 

 

 

 

 

Das darauffolgende Wochenende eignete sich perfekt, um die Gastfamilien und deren Verwandte sowie Freunde besser kennenzulernen. Ob nun tolle Ausflüge gemacht wurden oder die Schüler einfach nur in das normale Familienleben integriert wurden, so hatten doch alle ihren Spaß und konnten am Montag begeistert von ihren Erlebnissen berichten.

Dazu eignete sich perfekt der kurze Spaziergang zum Empfang im Rathaus, bei dem sie die große Ehre hatten, den Bürgermeister persönlich reden zu hören. Und auch den anschließenden Besuch des normalen Unterrichts einer französischen Schule beschrieben die Schüler als sehr interessant (… auch wenn das Kantinenessen nicht so gut ankam.)

 Der Dienstag begann damit, dass die Achtklässler – erstmals gemeinsam mit ihren Austauschpartnern – einen Ausflug in das ‚Maison de l’huitre‘  (Austernmuseum) machten und nach einer spannenden Führung auch die Möglichkeit hatten, selber Austern zu probieren. (Darüber, wie lecker die sind, waren die Meinungen geteilt …)

Nach einem großen Picknick auf dem Parkplatz, konnte man auf die ‚Dune du Pilar‘ wandern. Für viele waren die Sanddünen mit ihrer atemberaubenden Aussicht das Highlight des ganzen Austauschs.

Aber auch der Besuch der kunstvollen Kirche in dem typisch französischen Städtchen Saint-Émilion (dort gibt’s die besten Crepes der Welt) beeindruckte alle.

Am darauffolgenden Tag fuhren die Schüler nach St. Rochelle, wo sie erst gemeinsam ein Aquarium besuchten und danach in Gruppen die Stadt erkunden durften. Das Wetter war super und die meisten bummelten einfach mit einem Eis durch die bunten Straßen.

Auf der gemeinsame Beat-Party, für die sogar ein DJ engagiert worden war, wurde an diesem Abend ausgelassen gefeiert.

Ihren letzten Vormittag in Frankreich verbrachten die Schüler auf einem kleinen Bauernmarkt nahe der Schule, bis sie um 15.00 Uhr nach einem tränenreichen Abschied die Rückfahrt antraten.

Insgesamt war der Austausch ein voller Erfolg. Schüler sowie Lehrer konnten tolle Erfahrungen sammeln und hatten viel Spaß.

von Julia Wieler (Klasse 8e)