Du entscheidest! Das Planspiel zur Kommunalpolitik wird von Kultusminister Bernd Sibler ausgezeichnet!

Das Siegerteam mit Kultusminister Sibler und den Landeschülersprechern der Gymnasien und der Realschulen Florian Schwegler und Maximilian Knack © StMUK

Fast das ganze letzte Schuljahr hatte der durch die SMV gegründete Arbeitskreis Demokratie mit der Lehrerin Michaela Mallmann sowie Dr. Tobias Hammerl und Veronika Leikauf vom Stadtmuseum Abensberg an dem Planspiel „Du entscheidest!“ gearbeitet. An zahlreichen Nachmittagen wurde gespielt, diskutiert, gelacht, gefilmt, verändert und vor allem getüftelt.

Nach einigen Probedurchläufen, dem Abgleich mit den Abläufen in einer echten Stadtratssitzung und einer abschließenden Evaluation des Spiels war es Mitte Juli 2018 fürs Erste fertiggestellt. Als endlich für gut genug befunden, wurde das Projekt vom Arbeitskreis Demokratie beim Wettbewerb des Landesschülerrates „#mitsprechen: Du bist Demokratie“ eingereicht. Das Planspiel hatte sich zum Ziel gesetzt, eine echte Stadtratssitzung zu simulieren und die Komplexität der Beschlussfindung auf kommunaler Ebene aufzuzeigen. Dabei sollte politische Bildung von Grund auf betrieben werden. Die grundlegende Bedeutung des Stadtrates stellt dabei den zentralen Anknüpfungspunkt dar. Die Stadt unterhält Schulen, Schwimmbäder, Museen und stellt Wohn- und Freizeitraum zur Verfügung. Damit erfüllt sie Aufgaben, auf die jeder tagtäglich zurückgreift. Der Wettbewerb des Landesschülerrates bot den willkommenen Anlass, eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Grundlagen unserer Demokratie an der Schule wirklichkeitsnah und spielerisch anzustoßen.

Die Einladung nach München ins Kultusministerium folgte prompt. Mit der Ungewissheit, was denn eigentlich gewonnen worden war, machten sich die Vertreter des Arbeitskreises am 1. Oktober 2018 auf den Weg.

Auf dem Weg in den Sitzungssaal des Landtags (Foto M. Mallmann)

Zuerst nahm man an einer kurzweiligen und informativen Führung durch den Landtag teil.

Im Landtag (Foto M. Mallmann)

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit den Landesschülersprechern und den Siegerteams aus Bayern ging es schließlich zur mit Spannung erwarteten Preisverleihung in das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Der Kultusminister Bernd Sibler hob dort die herausragende Bedeutung der politischen Bildung an den Schulen hervor und war deshalb eigens für die Preisverleihung nach München angereist. Maximilian Knack, der Vertreter des Landesschülerrates, der die Veranstaltung moderierte, betonte: „Die Schülerinnen und Schüler sollen spüren, wie wertvoll unsere Demokratie ist, und durch eigenes Engagement aufzeigen, dass die vermeintliche Politikverdrossenheit der Vergangenheit angehört, denn Demokratie beginnt im Klassenzimmer.“ Damit sprach er allen Mitgliedern des Arbeitskreises Demokratie aus dem Herzen, die sich genau für die Freude an politischer Bildung einsetzen und gegen die Politikverdrossenheit ankämpfen.

In der Tat wurde das Planspiel „Du entscheidest!“ des Donau-Gymnasiums Kelheim vom Landesschülerrat ausgezeichnet und gehört damit zu einem der sieben Siegerteams aus den unterschiedlichsten Schularten in Bayern. Besonders hervorgehoben wurde der herausragende Einsatz der Schülerinnen und Schüler des Donau-Gymnasiums Kelheim für die politische Bildung, die Nachhaltigkeit des Projektes und die äußerst ansprechende ästhetische Gestaltung des Wettbewerbsbeitrages.

Nach der Preisverleihung vor dem Kultusministerium (Foto M. Mallmann)

Der Arbeitskreis Demokratie freut sich und möchte sich bei seinen Unterstützern bedanken, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre! In diesem Sinne bestärkt, macht sich der vom Arbeitskreis initiierte Wahlkurs „Du entscheidest!“ an die Arbeit, um das Spiel in diesem Schuljahr noch mehr Schülerinnen und Schülern auch anderer Schularten zugänglich zu machen.

Michaela Mallmann, Simon Lermer, Irem Yagci, Arda Köcer, Marco Enders, Maria Schmidt

Schlagwörter